Sicherheitsartikel für Motorradfahrer: Finden Sie heraus, welche unverzichtbar sind

Veröffentlicht am : 05 März 20217 minimale Lesezeit
Unverzichtbar für jeden Biker, verdient die Sicherheitsausrüstung viel Sorgfalt, wenn es um die Auswahl geht.  Schließlich ist es notwendig, darauf zu achten, was die idealen Artikel in Ihrem täglich Lebens sein sollten, um das Risiko eines Unfalls zu minimieren und Ihnen ein stressfreies Fahren zu ermöglichen.

In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Sicherheitselemente für Motorradfahrer getrennt und geben Ihnen einige Tipps, wie Sie Unfälle vermeiden können.

Hier erfahren Sie welche Artikel oder Geräte wichtig sind und wie sie funktionieren. Durch diesen Beitrag werden Sie eine einfachere Auswahl treffen können.

Warum Motorrad-Sicherheitsartikel verwenden?

Der pure Spaß – das ist, was wohl jeder Biker zum Thema Motorradfahren denkt.  Aber es ist auch viel gefährlicher als Auto zu fahren.  Du hast kein Blech um dich herum, dass dir Schutz gibt.  Als Motorradfahrer kannst du leicht übersehen werden und ein Motorrad ist in einigen brenzligen Situationen viel schwerer zu kontrollieren, als ein Auto.

Aber um das Motorradfahren sicherer zu gestalten,  hat die World Motorcycle Safety Organization (WMSO) einen Leitfaden für Motorradsicherheit entwickelt.

Das Handbuch „Sicherheit von zwei- und dreirädrigen Kraftfahrzeugen“ wurde herausgegeben und erhält wesentlich wichtige Informationen zur Sicherheit von zwei- und dreirädrigen Kraftfahrzeugen und Sicherheitsratschläge für Manager und Fachleute in diesem Sektor.

Das Handbuch weist darauf hin, dass einer der Hauptrisikofaktoren für Verletzungen, durch das Nichttragen von Schutzkleidung bzw. Sicherheitskleidung ist.

Die häufigste Ursache für Motorradunfälle  sind Geschwindigkeitsüberschreitung und Alkoholkonsum. Auch das Fehlen von Sicherheitsartikeln spielt ebenfalls eine große Rolle. Deshalb ist es so wichtig, die Sicherheitsmerkmale für Motorradfahrer zu berücksichtigen. Denn neben der Sorge um den allgemeinen Zustand des Kraftrads und Wetterbedingungen, müssen Sie auf Ihre eigene Sicherheit achten, und es ist eine der Hauptfaktoren, die zur Sicherstellung Ihrer körperlichen Unversehrtheit beitragen.

Sicherheitsartikel für Radfahrer

Sei es, um Ihr Leben bei einem Unfall zu retten oder um das Risiko von Problemen zu verringern, wenn Sie längere Zeit Hitze und Kälte ausgesetzt sind, können  Sicherheitsartikel von Motorrädern wesentlich wichtig sein. Im Folgenden finden Sie die wichtigsten davon.

Helm

Gesetzlich vorgeschrieben, ist der Helm die wichtigste Sicherheitsausrüstung für den Motorradfahrer, denn es kann im Falle eines Unfalls wirklich Ihr Leben retten. Um verwendet zu werden, muss jeder Helm ein Zertifikat im Inneren tragen, entweder im Innenfutter eingenäht oder am Kinnriemen. Er sollte die aktuelle Norm haben mit der Kennung ECE 22-05 oder -04.

Bei fahren eines Motorrads ohne diesen Gegenstand wird ein Bußgeld von mindestens 15 Euro erhängt. Dies gilt ebenfalls für den Beifahrer.

Jacke und Hose

Im Falle eines Unfalls verhindert  das Jacken- und Hosenset, dass sich die Gliedmaßen am Asphalt aufschlagen und schlimme Wunden hervorrufen. Darüber hinaus sind diese Artikel unerlässlich, um zu verhindern, dass Sie ultravioletten Strahlen ohne guten Schutz ausgesetzt sind. Der Motorradfahrer, anders als der Fahrer eines Autos, ist ständig diesen Strahlen ausgesetzt, was ein Risikofaktor für die Entwicklung von Haut darstellt.

Handschuhe

Neben dem Schutz der Hände im Falle eines Sturzes sind Handschuhe auch ein hervorragender Faktor für Schutz bei kaltem Wetter, vor allem auf langen Reisen. Außerdem schützen sie Ihre Hände vor scharfen Gegenständen, die das Fahrzeug treffen könnten, und Motorradvibrationen, die sogar dazu führen, dass der Fahrer die Richtungskontrolle verlieren könnte. Aber auch bei Hitze wird durch das Tragen von Motorradhandschuhen beim eventuellen Schwitzen, ein Abrutschen am Lenker verhindert.

Regenmantel

 Für Fahrer die mit dem Motorrad auch im Regen von A nach B unterwegs sein müssen, da sie darauf angewiesen sind, ist das Stehen lassen  keine Alternative. Jedoch gibt es viele modische Regenjacken, die ein Durchnässen weit möglichst  verhindert. Es gibt Regenmäntel, die weit über die Knie reichen  und halten dabei nicht nur den Regen ab, sondern halten Sie noch warm. 

Schuhe

Nach dem Kopf sind die Füße und Knöchel die am meisten gefährdeten Körperteile bei einem Unfall. Ein Fahren mit Turnschuhe oder sogar mit Flip-Flops sollten Sie nicht in Betracht ziehen, da es keinen Schutz an Sicherheit bietet. Es sind Schuhe zu tragen, die oberhalb des Knöchels schützen, wie z. B. einen Reitschuh oder einen Stiefel, vorzugsweise wasserdicht und immer geschlossen und gut verschnürt.

Zweite Haut

Die von Abenteuersportlern häufig verwendete zweite Haut wird besonders empfohlen, bei langen Fahrten, als Schutzfaktor bei kalten Tagen. Dünn und dicht, diese Ausrüstung hält den Körper warm und kann unter der normalen Kleidung getragen werden, ohne dass die  Mobilität beeinträchtigt wird. Zusätzlich wird die Haut noch geschützt.

Hals und Kapuze

Wenn Sie Ihren Komfort auf dem Motorrad erhöhen und natürlich Ihre Sicherheit gewährleisten wollen, ist ein Neck Brace eine gute Wahl. Dieses Element schützt Ihren Hals vor der Kälte und vor dem Wind. 

Eine andere Option ist die Gesichtshaube oder Balaclave. Die Sturmhaube bedeckt Ihre Stirn und Ihren Kopf und hilft so, ein verhindern des Runterlaufen des Schweißes, da das Material den Schweiß aufsaugt. Dadurch dass die Haube über den Hals und Genick geht, wird ebenfalls verhindert, dass die Sonnenstrahlen auf die Hautstellen gelangen. Die Sturmhauben bieten hohen UV-Schutzfaktor.

So wählen Sie Sicherheitsartikel aus

Es ist wichtig, sich darüber im Klaren zu sein, dass es nicht ausreicht, nur das erste Stück der Sicherheitsausrüstung zu nehmen.

Am empfehlenswertesten ist das Sie vorab ein Geschäft mit Motorradartikel besuchen. So finden Sie die richtigen Artikel, denn eine Beratung ist sehr wichtig. Sehen Sie sich das an:

Probieren Sie den Helm vor dem Kauf an und prüfen Sie, ob er gut auf Ihrem Kopf sitzt, denn ein zu enges Teil verursacht Unbehagen, während ein zu großer Helm bei einem Unfall abfallen kann. Wählen Sie Modelle mit breitem Visier und die klar sind, weil sie sich weniger aufheizen.

Bevorzugen Sie Schuhe ohne Schnürsenkel, da dies die Gefahr verringert in die Fahrradkette zu gelangen und  zu einem Verheddern führen könnte. 

Regenmantel sollte ein wenig länger über die Beine gehen, aber nicht bis unten hin da er nur wenig Flexibilität beim Einsteigen in das Fahrzeug  bietet.

Der Handschuh sollte die richtige Größe für Ihre Hand haben, um ein Verrutschen nicht zu ermöglichen. Wählen Sie außerdem das Modell nach Ihren Bedürfnissen: Es kann offen, geschlossen oder mit langem Handgelenk sein.

Entscheiden Sie sich für verstärkte Hosen und Jacken mit Protektoren für Schulter, Rücken, Ellbogen, Taille und Knie.

Bevorzugen Sie bei der Wasserdichtigkeit immer helle und auffällige Farben, da es die riskanten Bedingungen reduziert und die Sicht für andere Fahrer bei  Regen schlecht ist.

Da Sie nun die wichtigsten Sicherheitselemente für Radfahrer kennen und Sie

wissen, wie man das ideale Gerät auswählt, ist Ihre Sicherheit garantiert! Der Helm ist unerlässlich, aber auch geeignete Kleidung sind die Artikel, die für Sie obligatorisch sein sollten, um den Schutz zu verbessern.

Plan du site